Sie erreichen uns:
Servicenummer:
09351/950-0

Fax: 09351/950-150
info@kirsch-und-sohn.de
www.kirsch-und-sohn.de

KIRSCH + SOHN GMBH
Weißensteinstraße 32-34
97737 Gemünden

Betriebsstandort:
Gattinger Straße 22
97076 Würzburg

E-Mail senden
Bild Landkarte

Über 75 Jahre KIRSCH + SOHN

Ein Familienunternehmen in der 4. Generation

2015
Das Jahr 2015 ist für Kirsch + Sohn ein besonderes Jubiläumsjahr - 75 Jahre.

2014 Abschied und Trauer
Unser Seniorchef Edmund Kirsch verlässt die Firma für immer.

2012 Schnee und Eis
Kirsch + Sohn übernimmt Winterdienst auf öffentlichen Straßen im Landkreis Main-Spessart.

2011 Neuer Betriebsstandort
Kirsch + Sohn ist weiter auf Expansionskurs: Die neue Umschlaganlage der Tochterfirma HTK GmbH in Würzburg wird eröffnet und in Betrieb genommen.

Juni 2010
Heidi und Tina Kirsch übernehmen die Geschäftsleitung, gemeinsam mit dem Prokuristen Jürgen Steigerwald.

2010 Abschied und Trauer
In tiefer Trauer verabschieden sich die Familie und die Mitarbeiter von Harald Kirsch, der über 30 Jahre das Unternehmen leitete.

2009 Neue Herausforderungen-Dichtheitsprüfung
Ein Spezialfahrzeug für die Dichtheitsprüfung von Abwasserkanälen ergänzt die Flotte.

2007 Der Kreis Würzburg wird blau
Papiersammeln leicht gemacht: Im Landkreis Würzburg wird die Blaue Tonne eingeführt.

2006 Prüfung bestanden
Alles bestens in der Unternehmensgruppe: Die Tochterfirma HTK wird zertifiziert.

2004 Papiertonne – für den Landkreis Main-Spessart
Flächendeckende Einführung der blauen Tonne im Landkreis Main-Spessart.

2004 Innovation - Qualität - Auszeichnung
Geschäftsführer Harald Kirsch erhält Innovationspreis der Mittelstandsunion Ufr. Der Bereich Kanalreinigung erhält das RAL Gütezeichen.

2003 Umbau
Verwaltung und Werkshalle werden renoviert. In den neuen Räumen lässt es sich noch besser arbeiten.

2000 Wachstumskurs
Die Müllumladestation am Hofweg und die Papiersortierung im Entsorgungspark Karsbach werden in Betrieb genommen.

1999 Neu: Tunnel-Drainage-Reinigung
Kirsch + Sohn bietet Tunnel-Drainagereinigung an und erweitert damit das Arbeitsfeld Kanalreinigung. Erster Einsatz: die Tunnels der DB Neubaustrecke Würzburg-Fulda. Eingesetzt wird ein Arbeitszug mit Zweiwege-Zugfahrzeugen.

1997 Die Technik ändert sich
Einführung der Seitenladertechnik bei der Abfuhr von Haus –und Biomüll im Landkreis Main-Spessart.

1997 Prüfung bestanden
Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb nach § 52 Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz.

1994 Qualität
Eine Firmengruppe, ein Qualitätsmanagementsystem – nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

1993 TV-Total im Kanal
Anschaffung eines Kanal-TV-Fahrzeuges für die optische Kanalinspektion. So können Undichtigkeiten, Verschleißerscheinungen, Abflusshindernisse und vieles mehr festgestellt werden.

1993 BIO im Main-Spessart
Kirsch + Sohn wird Partner des Landkreises Main-Spessart bei der Einführung der Biotonne. Inbetriebnahme des Humuswerks Main-Spessart.

1991 Partner für den Grünen Punkt
SERO, eine Tochterfirma von Kirsch + Sohn, wird Vertragspartner für das Duale System. Die Aufgaben: Erfassung und Sortierung sowie Bereitstellung von gebrauchten Verpackungen zur Verwertung.

1988 Vorreiter für die Papiererfassung
Einführung der Papiererfassung im Landkreis Würzburg.

1987 Schritt für Schritt für die Umwelt
Einführung der Abfallvorsortierung und damit Aktivierung des Recycling-Systems. Kirsch + Sohn stellt Container auf im Landkreis Main-Spessart. Ist TÜV-geprüfter Fachbetrieb nach GGVS (Gefahrgutverordnung Straße) und WHG (Wasserhaushaltsgesetz).

1985 Pionierarbeit bei der Wiederverwertung
Einführung von Recyclingaktivitäten im Main-Spessart: Grüne Tonne, Depotcontainer, Altstoffsäcke. Harald Kirsch wird Geschäftsführer.

1984 BImSchG? Genehmigung erteilt
Genehmigung für die Anlage Gemünden wird erteilt nach dem BImSchG (Bundes-Immissionsschutzgesetz).

1980 Mehr Platz – saubere Brummis
Erweiterung der Werkstatt und LKW Waschhalle.

1978 Kehren im Großformat und andere neue Aufgaben
Neue Tätigkeitsfelder: Kanal-TV-Untersuchung und Großkehrmaschinenreinigung.

1977 Abfall - Ein Fall für Kirsch + Sohn
Übernahme der Müllentsorgung im Landkreis Main-Spessart.

1976 Die Umzugskartons werden gepackt
Umzug von Frammersbach nach Gemünden am Main. Das Unternehmen braucht mehr Platz für neue Ideen und Vorhaben!

1974 Führungsnachwuchs
Harald Kirsch steigt in das Unternehmen seines Vaters ein.

1972 Offiziell – Spezialist für Sondermüll
Kirsch + Sohn erhält vom Landratsamt eine offizielle Transportgenehmigung und die Lizenz für Sondermüllentsorgung.

1969 Pionier für die Industrie
Einführung des Container-Abfuhrsystems für Industrie und Großgewerbe. Kirsch + Sohn bietet den Service der Komplettentsorgung– als erstes Unternehmen im Landkreis Main-Spessart.

1966 Weiter geht’s ... mit Kanalreinigung
Einstieg in ein neues Arbeitsgebiet - Hochdruckspülwagen für die Kanalreinigung.

1963 Müllabfuhr – wird sauber
Ein Gedanke wird Realität: Anschaffung eines Trommelwagens und Beginn der staubfreien Müllabfuhr in Langenprozelten und Hammelburg.

1958 Neue Aufgaben
Betriebserweiterung um die Tätigkeitsfelder Grubenreinigung und Fäkalienabfuhr.

1953 Veränderung
Nach dem plötzlichen Tod von Senior Michael Kirsch wird Sohn Edmund alleiniger Inhaber und die Firma wird jetzt unter Kirsch + Sohn im Handelsregister geführt. Der Senior geht, Enkel Harald wird geboren.

1950 Ausbau der Leistungen
Betriebserweiterung: Sägemehl, Brennholz, Salz.

1948 Aufbau
Bau der Geschäftsräume in Frammersbach. Das Land steht unter den Zeichen der Währungsreform.

1945 Essen auf Rädern
Nachkriegszeit/ Lebensmitteltransporte: Versorgung der Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln.

1940 Wie alles begann
Eintrag ins Handelsregister am 20.12.1940 Michael Kirsch, Vater von Edmund Kirsch gründet das Unternehmen. Lieferung von Brennstoffen und Entrümpelung.

Chronik Stand 11.02.2013